Unternehmensberater für finanzielle Probleme

Eine der größten Aufgaben von Unternehmensberatungen ist es, die finanzielle Situation von Unternehmen zu verbessern.

Durch die Globalisierung und die offenen internationalen Märkte geraten immer mehr Unternehmen in einen hohen Leistungsdruck. Die Produkte müssen unter hohen Qualitätsstandards produziert werden und preislich mit anderen vergleichbaren internationalen Produkten mithalten können.

Für viele Unternehmen ist dieser Druck zu hoch, da an vielen Stellen im Unternehmen Veränderungen durchgeführt werden müssen. Die Aufgabe der Unternehmensberater ist dann, die Kostenstellen in dem Unternehmen zu identifizieren und effizientere Wege zu finden.

Bei den Unternehmen ist diese Art der Unternehmensberatung immer sehr gefürchtet, da sie meistens auch mit Personalkürzungen verbunden sind. Der Unternehmensberater hat die Aufgabe, die Produktion sowie die Administration auf ihre Effektivität und Leistung zu überprüfen.

In den meisten Unternehmen werden dann neue Strukturen gebildet, die die internen Abläufe effektiver machen und vor allem weniger Kosten verursachen.

Für die Unternehmensberater kann dies eine sehr zeitintensive Arbeit sein, da je nach Unternehmen viele Produktionsabläufe und administrative Prozesse kontrolliert werden. Das Unternehmen verlangt schnelle Resultate, um die finanzielle Situation schnell wieder in den Griff zu bekommen. Daher konzentrieren sich Unternehmensberater meistens erst auf die kostenintensivsten Prozesse und arbeiten sich dann langsam herunter zu den Prozessen, die nicht so erfolgversprechend sind.

Warum sind Unternehmensberatungen wichtig?

Viele Unternehmen weltweit nehmen den Service von Unternehmensberatung in Anspruch. Die Gründe dafür sind vielfältig, auf einige davon wollen wir hier näher eingehen.

Eines haben alle Gründe, eine Unternehmensberatung zu beauftragen, gleich: Die eigenen Angestellten haben nicht die geeignete Ausbildung, Probleme zu lösen, oder können sich aus zeitlichen Gründen nicht darum kümmern.

Das klassische Beispiel ist die Effizienz in der Produktion. Eine sehr große Anzahl der Unternehmensberatungen hat sich auf die Verbesserung der Produktionsmöglichkeiten konzentriert. Die jahrelange Arbeit an den gleichen Produkten blockiert Angestellte oft, über effizientere Vorgänge nachzudenken. Unternehmensberatungen können die einzelnen Prozesse in einer Produktion besser bewerten, da sie sie aus der Sicht Dritter mit den richtigen Werkzeugen analysieren können. Damit werden Modelle erstellt, die die Schwachstellen offenlegen und mit denen Verbesserungsmöglichkeiten entwickelt werden können.

Mit welchen Werkzeugen die Unternehmensberatungen arbeiten, hängt oft von der Industriebranche und der Ausbildung der Berater ab. Der Fokus liegt aber immer darauf, den Qualitätsstandard zu halten und die Produktionszeiten zu vermindern.

Das funktioniert aber nur, wenn die Produkte oder Dienstleistungen auch den Anforderungen der Kunden entsprechen. Deswegen konzentriert sich auch eine große Gruppe von Unternehmensberatung auf die Qualitätssicherung. Grundvoraussetzung für den Erfolg jedes Unternehmens ist es, die Anforderung an die Produkte oder Dienstleistungen der Kunden zu erfüllen.

Die Anforderung können durch direkte Anforderungen definiert werden, oder durch Marktstudien im Falle der Lieferung an den Einzelhandel. Erst, wenn diese Qualitätsmerkmale auch garantiert werden, können Unternehmen an einer effizienteren Produktion arbeiten.

Die Qualitätssicherung kann eine umfangreiche Arbeit sein, abhängig von der Komplexität der Produkte oder Dienstleistungen. Die Unternehmensberatungen haben die Möglichkeit, unter einigen Werkzeugen auszuwählen, die von dem Einsatzgebiet und der Ausbildung der Berater abhängen.

Dies sind die beiden gebräuchlichsten Gründe, um Unternehmensberatungen in den Unternehmen einzusetzen. Entweder kommen die Unternehmen zu der Einsicht, dass sie mit eigenen Mittel ihre Probleme nicht lösen können, oder wollen die Probleme möglichst schnell lösen. Dafür eignen sich firmenexterne Mitarbeiter besonders, da sie sich nicht um innere Strukturen kümmern müssen. Sie können die Probleme direkt angehen und ihre Ausbildung ermöglicht es ihnen Lösungen dafür zu entwickeln. All die Hindernisse, die den firmeninternen Mitarbeitern im Wege stehen, um Lösungen zu erarbeiten, limitieren die externen Mitarbeiter nicht.

Oftmals verfügen die Unternehmen auch nicht über die finanziellen Möglichkeiten, Spezialisten unter Vertag zu nehmen. Spezialisierte Angestellte können teuer sein und für viele Unternehmen ist es nur möglich, auf Know how zurückzugreifen, indem sie durch Unternehmensberater Fachwissen auf Zeit unter Vertrag nehmen. Dadurch kommen sie auch in den Genuss einer Fachkompetenz, die sie nicht langfristig finanziell bindet.

Im optimalen Fall sind Unternehmensberatungen also Problemlöser, die für kleine und große Probleme in Unternehmen unter Vertrag genommen werden können. Ihre Fachkompetenzen helfen Unternehmen, Lösungen für spezielle Probleme zu entwickeln, die sie selber nicht aus finanziellen und zeitlichen Gründen lösen können.

Geregeltes Wachstum durch Unternehmensberatungen

Viele Unternehmen kommen mit ihrem Wachstum nicht alleine zurecht und müssen auf die Dienstleistungen von externen Firmen zugreifen. Die gewachsenen Strukturen, die Firmen von klein auf wachsen lassen, hindern sie daran, den Sprung in die große Liga zu machen.

Wenn Kleinunternehmer den Wechsel zu einem mittelständischen Unternehmen machen, funktionieren viele eingespielte Prozesse nicht mehr. Am Offensichtlichsten ist die Entscheidungskette. Während Selbstständige gewohnt sind, alle Entscheidungen selbst zu treffen, alle Schecks selber zu unterschreiben und immer selber nach dem Rechten zu schauen, muss die Verantwortung in größeren Unternehmen aufgeteilt werden.

Dafür werden anderen Strukturen in den Unternehmen benötigt und das Personal muss ausgebildet werden. Diesen Wechsel in der Organisation natürlich durchzuführen, ohne Hilfe von Dritten, kann teuer werden und sehr lange dauern.

Unternehmensberatungen können helfen, diesen Wandel in den Unternehmen zu unterstützen. Die Erfahrung der Berater hilft, die alten gewachsenen Strukturen aufzubrechen und die Funktionen in einem Unternehmen zu definieren. Besonders die Leitung, besser gesagt der Unternehmer, ist gefordert, weil er komplett umdenken muss und die Verantwortung für die Frucht seiner jahrelangen Arbeit teilweise in die Hände seiner Mitarbeiter legt.

Die Angestellten müssen sich daran gewöhnen, selbstständig Entscheidungen treffen zu können, die innerhalb ihrer Verantwortlichkeit liegen. Dazu ist es nötig, klare Verantwortungsbereiche durch das ganze Unternehmen festzulegen und die Beteiligten darauf vorzubereiten.

Einer der wichtigsten Gründe, um Unternehmensberater in diesem Fall einzusetzen, ist die Gefahr der wirtschaftlichen Verluste. Wenn das Unternehmen selber versucht, diesen Sprung in den Mittelstand zu machen, ist die Möglichkeit, Fehler zu machen, sehr groß. Diese Fehler können fatale Konsequenzen für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens haben. Das kann schon der Eindruck bei den Kunden sein, die durch den Wechsel unsicher werden, bis hin zu Problemen in der Produktion, die richtig teuer werden können.

Unternehmensberater verfügen über die Erfahrung, den Wechsel in der Struktur der Firma problemlos zu organisieren und die häufigsten Fehler zu vermeiden. Dadurch hat der Unternehmer die Sicherheit, dass dem Unternehmen durch den Strukturwechsel kein Schaden entsteht.

Wichtig ist immer, die richtige Unternehmensberatung zu wählen. Der Unternehmer kann dies ganz leicht herausfinden, alle Unternehmensberatungen haben auch eine Informationspflicht. Kein seriöser Berater wird dem Kunden schon bei seinem ersten Besuch einen vorgefertigten Plan vorlegen. Die Voraussetzungen sind in jedem Unternehmen anders, so dass ein seriöser Berater erst nach einer genauen Analyse einen Plan für einen Strukturwechsel machen kann.

Qualität und Unternehmensberater

Die Qualität der Produkte und der Dienstleistungen ist eines der wichtigsten Unternehmensziele.

Die Produkte müssen genau den Erwartungen der Kunden entsprechen. Je nach dem Preissegment, in dem sich die Produkte platzieren sollen, kann die Qualität der größte Faktor in dem Unternehmen werden. Die Gewinne werden durch die genaue Einhaltung der Anforderung an die Produkte und die Möglichkeit, den Qualitätsstandard in der Produktion zu halten, definiert. Jedes Produkt, das nicht mehr dem Qualitätsstandard entspricht, verursacht zusätzliche Kosten, genauso wie zu hohe Qualitätsstandards.

Es gibt einige Verfahren, um die Qualität der Produkte in der Produktion zu gewährleisten, die je nach Art und Menge der Produktion ausgewählt werden können. Heutzutage haben sich Qualitätsstandards wie die verschiedenen ISO Normen durchgesetzt, sowie auch das Total Quality Management und verschiedene Six Sigma Methoden.

Welche Methoden sich für ein Unternehmen am besten eignen, hängt von der Art der Produkten und der Unternehmensstruktur ab. Unternehmensberater können dabei behilflich sein, diese Standards zu definieren und einzuführen.

Dazu müssen Prozesse festgelegt werden, die mit Daten kontrolliert und nachgehalten werden.

Strategien für die konstante Verbesserung der Qualität

Eines der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensberater bei ihrem Einsatz in Unternehmen ist, die grundsätzlichen Voraussetzungen für eine konstante Verbesserung der Qualität zu schaffen. Dabei muss sichergestellt werden, dass alle in die Prozesse involvierten Mitarbeiter konstant an der Verbesserung der Qualität der Produkte mitarbeiten.

Grundvoraussetzung dafür sind Daten für die statistische Auswertung, die garantieren, dass das Unternehmen genau über die aktuelle Situation informiert ist. Nur damit können Verbesserungen bewertet und Grundprobleme erkannt werden.

Für die Erfassung der Daten ist es wichtig, dass sie jederzeit reproduzierbar sind und durch genaue Anleitungen festgelegt wurden. Die Qualitätsvorgaben können so jederzeit nachgehalten und überprüft werden.